Gruppe 4: Tag 3 (21.4.21)

Ablauf:

Am Morgen haben wir uns unseren Problemen gestellt. Das gestrige Problem, dass die Verbindung zum Board nicht klappte wurde daher behoben, als dass wir nun ein anderes haben. Dafür entstand dann das Problem, dass wir das Auto nicht mehr zu stoppen war (ausser man zog den Stecker), was sich aber auf Thonny beheben liess. Wir haben auch noch die Konstruktion verbessert für mehr Stabilität.

Da die beiden Tower Pro Motoren nur eine Geschwindigkeit besitzen, haben wir sie durch M5Stack 360° Motoren ersetzt. Sie stehen bei 75 und höher oder niedriger drehen sie vor- oder rückwärts.

So haben wir unser Programm dann so umgebaut, dass die Räder für Kurven nicht mehr aus- und angehen, sondern langsamer bzw. schneller werden.

Vor dem Mittag haben wir es noch mal mit dem Kartonkreis ausprobiert, aber es funktioniert gar nicht. Am Nachmittag ging es dann auch mit dem Rumprobieren weiter, aber die Kurven funktionierten nicht so wie wir es wollen.

So sind wir dann auf Herr Strubs Vorschlag auf einen anderen Weg gekommen: Das Auto einer Wand entlang fahren zu lassen. Mit  diesem Programm sollte das Fahrzeug von der Wand weg, wenn der Abstand zu klein wird, und auf die Wand zu, wenn der Abstand zu gross wird. Das funktionierte, bis das kleine Rad vorne sich verdrehte und die Richtung abänderte. So haben wir dann das Auto quasi „umgedreht“, sodass das kleine Rad hinten ist und somit nicht mehr stört. Aber dann fuhr unser Auto gar nicht mehr. Dieses Problem werden wir morgen lösen müssen.